HAIRTREND-VISION BERLIN ® - FAQs
Haben Sie sich schon einmal ausgerechnet wie alt Ihre Haarspitzen sind?
Im Durchschnitt wächst das Haar 1 cm im Monat. Ist Ihr Haar z.B. 30 cm lang sind die Spitzen ca 2 1/2 Jahre alt. Wie häufig wurden Sie dann schon gewaschen, wie häufig in Salzwasser gebadet oder mit Chlorwasser getränkt. Wieviele Urlaube hat das Haar schon miterlebt, wie häufig wurde es durchgekämmt und trockengerubbelt oder „zu heiss“ gefönt (Rubbeln Sie bitte nie Ihr Haar sondern drücken Sie es immer mit einem Handtuch aus.)
Ist es notwendig, die Haare täglich zu waschen?
Das hängt vom Stylingverhalten, der Kopfhaut und dem Haar ab, ob es z. B. fettig oder
trocken ist. Grundsätzlich sollten Sie ein mildes Haarbad mit hochwertigen Inhaltsstoffen verwenden, um ihre Haare so schonend wie möglich zu reinigen.
Wie muss ich das Haar nach dem Waschen behandeln?
Vorsichtig mit dem Handtuch das Wasser aufnehmen, vermeiden Sie rubbeln. Anschließend ggf. mit einer Saugserviette wiederholen, nun mit einem grobzinkigen Kamm von der Spitze  durchkämmen.
Bedenken Sie: Nasse Haare sind bis zu 30mal so empfindlich wie trockene.
Meine Haare brechen sehr schnell, was kann die Ursache sein?
Ursachen hierfür können in einer zu starken chemischen oder physikalischen Behandlung liegen. Aber auch der allgemeine Gesundheitszustand spielt hier eine Rolle. Beachten Sie, ob Sie vielleicht zu feste Haargummis benutzen, zu heiss fönen oder ständiges glätten ohne dafür geeignete Schutzpräparate zu benutzen.
Wie kämme ich am besten meine langen Haare?
Benutzen Sie am besten eine weiche noppenlose Bürste (hat bestimmt Ihr Friseur). Fangen Sie bitte unten an und arbeiten Sie sich vorsichtig nach oben. Über kleine Fitze sollte Ihre Bürste rüberspringen.
Meine Haare sind fein und fetten schnell, was kann ich tun?
Haben Sie strähniges, feines Haar, fällt Ihre Frisur schon nach Stunden zusammen und schwitzen Sie schnell? Dann haben Sie höchst wahrscheinlich eine schnell fettende Kopfhaut. Dies kann mehre Ursachen haben : z.B. Sie benutzen ein Shampoo das Ihre Kopfhaut stark reizt und austrocknet. Ihre Kopfhaut antwortet natürlich mit schnellem nachfetten. Auch häufiges Haare waschen, zu heisses fönen oder der Hormonhaushalt kann hier die Ursache sein. 
Meine Naturgewellten Haare sind glanzlos und sehen trocken aus, wie kann ich das ändern?
Naturgewellte Haare haben einen erhöhten Pflegebedarf. Bei diesen Haaren ist es besonders wichtig, nur die Kopfhaut zu waschen, da mit jeder Haarwäsche Fette herausgelöst werden. Danach benutzen Sie möglichst eine feuchtigkeitspendende Spülung oder Feuchtigkeitskur. Beim Schaumfestiger sollte darauf geachtet werden, das er alkoholfrei ist, da Alkohole dem Haar Feuchtigkeit entziehen. Haarkuren mindestens alle 2 Wochen sind ein Muß. Lassen Sie sich von Ihrem Friseur einen Pflegeplan erstellen.
Was bewirkt eine Haarkur?
Eine normale Kur lagert ihre Pflegestoffe in die äußere Schicht (Kutikula) des Haares ein. Damit erreichen wir eine Verbesserung der Haarstruktur. Kuren sind immer auf saurer Basis ertellt. Dies bewirkt nachdem eindringen der Pflegestoffe wird das Haar astringiert – die Schuppenschicht schliesst sich.
Wie kann ich meine langen Haare zusammennehmen ohne das sie davon Schaden tragen?

Vermeiden Sie Haarschmuck aus Metall. Benutzen Sie möglichst weiche Gummis, die softig umhüllt sind oder Haarspangen ohne scharfe Kanten. 
Was kann ich gegen poröse, brüchige Spitzen tun? Regelmäßiges Spitzen schneiden, nur die Kopfhaut waschen, danach immer eine Haarpflege (Sprühkur oder Conditioner) benutzen und mindestens alle 2 Wochen eine intensiv Haarkur. Machen Sie um ein Onduliereisen, Glätteisen und den heißen Föhn einen Bogen. Zum Durchkämmen gibt es sehr gute Bürsten, welche weich sind und an der Spitze keine Verdickung haben.

Muß ich meine Haare im Sommer besonders pflegen?
Ja jedes Haar wird im Sommer durch zu viel Sonneeinstrahlung strapaziert.Gerade für den Sommerurlaub ist es unerlässlig neben Sonnenschutzcreme für die Haut auch an die Haare zu denken. Dafür brauchen Sie einen UV-Schutz für die Haare. Fragen Sie Ihren Friseur nach geeigneten Präparaten.
Was kann ich gegen Spliss tun?
Bei Spliss haben wir verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kann Ihr Friseur einen Spliss-Schnitt durchführen. Dabei werden die Haare strähnchenweise gezwirbelt und die überstehenden Spliss-Spitzen entfernt. Die zweite Möglichkeit ist eine heiße Schere.
Wie pflege ich meine Haare richtig?
Nach jeder Wäsche sollte eine Pflege, in Form einer Sprühkur, Spülung oder Haarkur aufgetragen werden.
Die Spülung macht meine Haare weich, gibt es eine andere Möglichkeit?
Ja, benutzen Sie statt dessen eine Sprühkur, diese kann besser dosiert werden und verbleibt im feuchten Haar ohne das Haar zu beschweren.
Ist eine Pflege wirklich notwendig?
Ja, damit wird die Schuppenschicht (äußere Schicht des Haares) geschlossen. Durch die glatte Oberfläche glänzt es und wird leichter kämmbar.
Wie oft sollte ich eine Kur auftragen?
Ist das Haar gesund, reicht es die Haare alle 4-6 Wochen zu kuren. Bei stärker strapaziertem Haar kann es bis zu 1 mal pro Woche notwendig sein. Auch hier ist es empfehlenswert Ihren Friseur zu befragen. Er empfielt Ihnen das für Sie richtige Produkt.
Wie oft kann ich Haare dauerwellen?
Es sollten 2-3 Monate zwischen den einzelnen Dauerwellen liegen, um das Haar nur
minimal zu belasten. Und sprechen Sie mit Ihrem Friseur über eine Ansatz bzw. Nachwuchswelle.
Wie kann ich selbst erkennen, wie strapaziert das Haar ist?
Mit dem Tauchtest. Schneiden Sie sich eine kleine Strähne ab und legen Sie sie in ein Glas mit Wasser. Sinkt die Strähne auf den Boden, saugt sie zuviel Feuchtigkeit auf. Das Haar ist also porös und trocken. Bleibt die Strähne kurz unterhalb der Oberfläche ist das Haar in einem guten Zustand.
Kann das Haar durch Sonne gebleicht werden?
Ja, jedes Haar bleicht bei längerer und starker Sonnenbestrahlung aus. Es gibt Produkte die dem vorbeugen, Sprays oder Gel mit UV-Filter.

 Wächst mein Haar schneller, wenn ich es öfter schneiden lasse?
Nein, trotzdem sollten Sie die Spitzen alle 4-8 Wochen wenige Millimeter schneiden lassen. Dann können Sie sicher sein, dass alle Spitzen auch absolut gesund bleiben. Ihre Haare sehen dann gesünder aus, lassen sich besser föhnen und stylen. Und das Wachsenlassen macht noch mehr Spass mit splissfreien, gesunden Haaren.
Was ist ein " professionelles Shampoo?"
In der Friseurbranche bezeichnet man damit Shampoos, die für Friseursalons zum Eigenbedarf bzw. für den Verkauf entwickelt wurden.
Welchen Vorteil haben " professionelle Shampoos? "
Ganz einfach: Diese Produkte sind entwickelt worden, um professionelle Ergebnisse im/am Haar zu erzielen. Dafür verwenden die Hersteller auch hochwertige Produkte, die ganz spezielle Dinge im Haar erfüllen müssen – so darf z.B. ein Haarshampoo für coloriertes (gefärbtes) Haar auf keinen Fall die Haarfarbe aus dem Haar ziehen. Im Gegenteil, dieses Shampoo soll ja die Haarfarbe länger haltbar und somit auch schöner machen! Mit diesen Produkten geben Sie Ihrem Haar die optimale Pflege, genau abgestimmt auf Ihren Haartyp.
Was machen die "professionellen Produkte" besser?
Vieles – der Hauptgrund wieso diese Produkte "besser" sind liegt in der hohen Qualität der Bestandteile und in der Zuverlässigkeit. "Kaufhaus" – Shampoos werden entworfen, um hohe Stückzahlen zu verkaufen..... So schön und toll auch die Werbung aussehen mag, mit ihren teilweise Gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen sind sie allesamt nichts weiter als chemischer Sondermüll zu völlig hirnrissigen Preisen – also unbedingt Hände weg davon ! Stellen Sie sich vor, die Inhaltsstoffe sind wie Schmirgel, hart, mit scharfen Kanten, einfacher und günstiger in der Herstellung. Die professionellen Produkte werden entworfen, um Ihnen Sicherheit im Resultat zu geben und um Ihr Haar schön aussehen zu lassen. Daher haben sie wertvolle Inhaltsstoffe, die - wie ein Kiesel, der lange im Wasser gelegen
hat - weiche Rundungen haben und eine schonende Pflege des Haares garantieren
Welche Bestandteile haben "nicht-professionelle Shampoos?"
Hauptbestandteile sind meist Wasser, Reinigungsmittel (vgl. 20) und Schaumbildner. Diese Shampoos bilden meist einen schönen Schaum, der aber mit dem Ergebnis nichts zu tun hat. Jedes Haar ist anders, deswegen benötigen Sie ein Shampoo, das direkt auf Ihr Haar abgestimmt ist. Verwenden Sie das falsche Shampoo, so besteht die Gefahr, dass Sie Schuppen bekommen, dass Ihr Haar schlaff und leblos wirkt, oder dass sich Ihre Haarfarbe schnell wieder auswäscht und Ihre Permanent - Umformung zu schnell
an Sprungkraft verliert...
wird fortgesetzt